I LOVE FANÖ
I LOVE FANÖ

Fanö Klitplantage

Zitat aus Wikipedia: „Die Insel hat eine sehr wechselvolle Geschichte. Anfangs handelte es sich bei Fanö um eine Sandbank in der Nordsee, die lange Zeit unbesiedelt war. Im Grundbuch König Waldemars II. ist die Insel 1231 nachweisbar. In der Neuzeit hatten die Bewohner schwer mit Flugsand zu kämpfen. Dies ist einer der Gründe für die Anlage der Klitplantage. Im Jahre 1741 kauften sich die Anwohner der Insel auf einer Auktion in Ribe von der dänischen Krone frei. Die Insel fiel einschließlich der Jagd- und Strandrechte für 6.000 Reichstaler an die Bewohner. Seit dem 18. Jahrhundert gibt es in den Orten Nordby und Sönderho jeweils einen „königlich privilegierten“ Kro (deutsch: Dorfkrug).“

 

Diese historischen Entwicklungen, welche zur Anlage der Klitplantage (zu deutsch etwa „Dünenplantage“) geführt haben, haben der Insel eine zusätzliche, wunderschöne Attraktion verschafft: Eine von seiner Vegatation her äußerst vielfältige Natur, in der man nach Herzenslust wandern kann. Auch nach vielen Fanö-Besuchen entdecken wir immer wieder Gebiete, in denen wir noch nie gewesen sind. Hier macht das Spazierengehen sogar Kindern Spaß! (Vor allem, wenn man den Gang auch noch mit einer Schnitzeljagd verbindet …).

 

Die Karte mit ausgeschilderten Wanderwegen der Klitplantage (welche auch am Beginn mancher Wanderwege zum kostenlosen Mitnehmen ausgelegt ist) findet Ihr hier.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ML 2013